Über uns

Unsere Geschichte

Wie ist es dazu gekommen? …..

Warum eigentlich Große Pause?

Der Name „Große Pause“ soll den Job des Lehrers und das Sabbatjahr miteinder verbinden. Und unsere Pause ist wahrlich eine große Pause! Natürlich ist unser Podcast nicht nur für Lehrer. Wir wollen damit einfach nur verdeutlichen, dass es mal Zeit für eine richtig große Pause ist. Diese sollte sich jeder gönnen oder zumindest dazu in der Lage sein.

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon unsere Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und wir informieren dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

Wir nehmen dich mit und vielleicht ist dein Sabbatjahr nicht mehr fern!

Lass dich von uns inspirieren und nehme die Energie mit für dein Sabbatjahr. Wenn du jetzt denkst, dass das momentan vollkommen unmöglich sei, können wir das gut verstehen. Wir wollen dir dabei helfen, dass du diese Meinung schnellstmöglich änderst. Auch unsere Startvoraussetzungen sind nicht optimal und eigentlich wäre es viel einfacher daheim zu bleiben. Die Erfahrungen auf Reisen sind aber absolut nicht in Geld aufzuwiegen. Wir nehmen dich vom Beginn an mit und werden dir zeigen, wie das Ganze funktioniert. Wie erklärst du es deinem Arbeitgeber? Wie treibst du das Geld auf? Was ist mit den Menschen, die du zurücklässt? In einem Jahr kann so viel passieren! Ja, das stimmt. Aber bedenke auch:

„Das Leben ist wie ein Buch, und wer nicht reist, liest nur ein wenig davon.“ – Jean Paul

Wer steckt hinter der „Großen Pause“?

Alex

Alex

Es ist irgendwie eigenartig sich vorzustellen! In meinem Beruf stehe ich gern im Hintergrund und lasse Kinder Ihre kostbare Zeit selbst gestalten. Da ist meine Person vorerst „unwichtig“. Kurz gesagt: Ich bin Alex (Alexandra), 1986 geboren, Motivator – Vermittler – Streitschlichter – Entwicklungsassistent – usw. (Lehrerin an einer Gesamtschule) und unterrichte die Fächer Sport, Religion und Mathematik. Lars hat mich mit dem Reisevirus angesteckt. Seitdem bin ich für die spontanen Lösungsideen diverser ungeahnter Probleme unterwegs zuständig. Wer das Chaos ist und damit zurechtkommt, findet immer Mittel und Wege 😉.

Lars

Lars Wrobbel
Quelle: Das bin ich

Auch ein „Hallo“ von mir! Ich bin Lars, 1984 geboren, angestellter IT-Berater, Finanzblogger und Buchautor. Das Reisen hat mich schon immer angezogen. Pauschalreisen und Massentourismus sind ein Graus für mich! Da bleibe ich lieber komplett daheim. Ich werde auf unserer Reise versuchen, die planerischen und finanziellen Fäden etwas zusammenzuhalten, da das eher meine Stärke ist als die von Alex. Neben den Reisen ist mein Hobby eigentlich Lenni. Er bringt mich mehr zum Lachen, als es irgendjemand sonst könnte. Alex natürlich auch, aber sie ist einfach viel erwachsener als wir 🙂

ᐅ Diskutiere mit anderen Pausenclowns
Tritt jetzt der Große Pause Community bei! Diskutiere mit anderen Sabbatjahrinteressierten und auch uns über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Lenni

Lenni & Lars

Lenni ist der Sohn von Lars. Er ist 2012 geboren und das Energiebündel schlechthin. Da seine Eltern leider getrennt sind, wird er uns nicht die komplette Zeit begleiten können. Geplant ist derzeit, dass er am Anfang und am Ende der Reise jeweils 6 Wochen dabei sein wird. Wir werden aber alles dafür tun, um ihm so oft wie nur möglich die Welt zu zeigen. Du wirst ihn ab und an somit auch in unserem Podcast hören.

9 lustige Fakten über uns, die du noch nicht wusstest

ACHTUNG: Wir labern aus dem Nähkästchen

Jeder hat irgendwie lustige Eigenarten! Wir möchten jetzt 9 davon von uns erzählen. Natürlich waren die schlimmsten nicht dabei 😉 Wir selbst müssen dabei sehr oft schmunzeln.

Lars

Fakt 1: Fangen wir doch mal bei Lars an. Es ist kein Scherz: Er kocht manchmal mit Handschuhen, da das Essen in der Pfanne in Verbindung mit dem Öl sehr fies spritzt. Klingt ja auch logisch, dass er dann Handschuhe trägt, damit seine zarten Hände nicht verletzt werden. Tipp: Man kann auch die Herdplatte herunter stellen.

Fakt 2: Er wäscht sein Auto nicht mehr! Seine besten Ausreden dazu sind folgende: Wir sind doch nächstes Jahr eh weg! ODER: Es regnet doch bald, dann ist mein Auto wieder sauber! ODER: Es kann jetzt nicht mehr dreckiger werden! 😉

Fakt 3: Lars spricht sehr ungern vor vielen Menschen. Wenn er dann doch auf der Bühne steht und andere mit ihm vorn über einen Sachverhalt diskutieren, spricht er nur dann, wenn seine Antwort wohlüberlegt ist. Oft schmeißt er jedoch lustige Kommentare in die Runde, die ein trockenes Thema super auflockern.

Lenni

Fakt 1: Lenni geht ungern schlafen. Am Abend möchte er durch bewusst eingesetzte Ausreden die Zeit verlängern bis er ins Bett muss. Dabei ist er oft sehr kreativ. Wichtig ist nicht das was er macht, sondern das er es hintereinander mit einigen Sekunden Abstand macht. Also immer wieder ins Bett legen und dann doch noch einen Einfall haben.

Fakt 2: Wenn Lenni eine Frage hat, stellt er sie nicht direkt, sondern stellt so lange Nebenfragen, bis wir die eigentliche Frage verstanden und beantwortet haben. Es wäre ja auch zu einfach, wenn man die eigentliche Frage stellt!

Fakt 3: Nehmen wir an, du sagst Lenni er soll irgendetwas machen. Er denkt gar nicht daran, diese Aufforderung direkt auszuführen, sondern fragt immer vorher „Warum?“. Da er das natürlich bei jeder Aufforderung macht, wurde es ihm lästig die Frage auszusprechen. Die Lösung: er legt den Kopf nun nach rechts. So weißt du ganz genau, dass er „Warum?“ fragt! Clever.

Alex

Fakt 1: Alex schläft sehr gern. Am liebsten den ganzen Tag. Dabei verpasst sie sehr viel Lebenszeit, sagt Lars. Doch Alex sieht das natürlich anders.

Fakt 2: Reise-Grinch! Lars behauptet, dass Alex immer maulig mit ihm die Stadt erkundet. Es ist zu heiß um weiterzulaufen. Manchmal auch zu kalt, zu weit, zu dreckig, zu voll, zu nass etc. Aber Lars will ja auch immer Stunden einfach ohne Ziel herumlatschen. Das nervt!

Fakt 3: Alex hat den 1. Dan im Judo. Lenni und Lars bezeichnen sie also, nach Ninjago Stil, Sensei Alex/Mimi. Gleichzeitig wirft Lenni noch den Hinweis ein, dass Mimi streng ist. Einer muss ja den Laden organisieren ;). Streng und gefährlich!

Begleite uns!

Wenn du uns auf unserer Reise ins Sabbatjahr begleiten willst, kannst du am besten über den Newsletter auf dem Laufenden bleiben. Wir informieren dich, sobald es eine neue Podcastfolge oder einen neuen Blogartikel gibt. Sobald wir auf Reisen sind, kommt auch der ein oder andere Einblick in ein fremdes Land dazu! Willst du dabei sein und uns helfen, die Community immer weiter wachsen zu lassen? Dann einfach hier eintragen:

Neben dem Newsletter gibt es auch noch unsere Facebook-Page und unsere Facebook Community auf der wir dich auf dem Laufenden halten. Auch auf Instagram wirst du unsere Reise in Bildern verfolgen können.

Werbung

In unseren Blogartikeln und auch im Podcast werden wir ab und zu Produkte empfehlen, die wir selbst nutzen bzw. als gute Produkte empfinden. Wenn wir ein Produkt, Tour, Hotel etc. empfehlen, verlinken wir es auf einen Online-Shop (z.B. Amazon) oder auf ein Buchungsportal (z.B. booking.com).

Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, dann erhalten wir eine kleine Provision (z.B. 3%). Für dich ist das natürlich nicht teurer, aber du kannst so ganz einfach unsere Arbeit, die wir in dieses Herzensprojekt stecken, ein bisschen unterstützen. Das würde wir natürlich ziemlich cool finden. Denn natürlich sind die Kosten auf so einer Reise ein großes Thema!

Du kannst dir sicher sein, dass wir nichts empfehlen, was wir nicht selbst gut finden. Wir finden es sehr wichtig, ehrlich und authentisch über unsere Erfahrungen zu berichten. In allen Berichten schreiben und sprechen wir ehrlich über unsere Erlebnisse, egal ob gut oder schlecht.